material, experiment, Archiv.
Experimentalfilme von Frauen

Film als Material erscheint in Zeiten umfassender technischer Umrüstungen auf Digitalität in neuem Licht; als materieller Speicher von Leben, als rhythmisiertes Produkt von Bewegung, als Ästhetik, als Technologie. Im Band werden all diese Aspekte aufgegriffen im Blick auf eine besondere Filmsammlung in Deutschland, die die Arbeiten von Filmemacherinnen aus den 1980er Jahren archiviert; eine Zeit, in der Frauen verstärkt Hand anlegten : Weibliche Subjektivität, Sexualität, Wahrnehmung und Geschichte drückt sich aus im filmischen Material und erlaubt neue Fragen nach dem Verhältnis von Materiellem zu Immateriellem.

Berlin: b_books 2013
308 Seiten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>