Audio History. Zur Produktion von Geschichte durch Filmton und Filmsound

Das Verhältnis von Film und Geschichte hat im Laufe der Zeit sehr unterschiedliche Ausprägungen erfahren. In diesem Kontext hat das filmische Erzählen von Geschichte die Filmproduktion im 20. Jahrhundert in sehr unterschiedlicher Weise beeinflusst und dabei die „klassische“ Geschichtsschreibung und insbesondere ihren Vermittlungsauftrag immer wieder herausgefordert. Gleichwohl gilt das audiovisuelle Erzählen von Geschichte heute als etabliertes Verfahren, das (wie andere Bereiche der Geschichtsschreibung auch) immer wieder von öffentlichen Kontroversen begleitet wird.

Zur Analyse von fotografischen und filmischen Bildern als Zeitdokumente haben sich unter Historikern Verfahren herausgebildet, die mittlerweile unter dem Begriff der Visual History als eigenes Forschungsfeld firmieren. Hierzu wurden Ansätze der Kunst-, Bild- und Medienwissenschaft für die Geschichtswissenschaft adaptiert und der visuellen Kultur zeitgeschichtliche Relevanz attestiert, aber auch der Geschichte selbst eine Form von Sichtbarkeit unterstellt, die in Fotografie und Film eingeschrieben und aus diesen wieder herauslesbar ist.
Neben dem audiovisuellen Erzählen von Geschichte und den Verfahren der Visual History ist der Filmton als Dokument der Zeitgeschichte bisher nur selten untersucht worden. Zwar hat sich der gesamte Tonbereich in der Filmwissenschaft zu einem relevanten Forschungsthema entwickelt. Zudem hat sich neuerdings mit den Sound Studies ein eigenes Forschungsfeld für alle Bereiche des Klangs jenseits der Musik etabliert. Die Untersuchung der Einschreibung von Geschichte in die Tonspuren des Films, sowie der Stellenwert des Filmtons bei der Erzeugung von Historizität kann dennoch bisher nur auf wenige Forschungsergebnisse verweisen. Die Befragung des Filmtons und seines Verhältnisses zur Geschichte steht damit erst am Anfang und könnte als eine „Audio Historydes Films“ ein Forschungsgebiet erschließen, das als fehlendes Bindeglied zwischen den Ansätzen der Filmwissenschaft, der Sound Studies und der Geschichtswissenschaft fungiert. Eine solche Audio History des Films könnte ausloten, wie der Filmton Geschichte auditiv generiert, modelliert und erfahrbar macht. Hierbei sind sowohl die ästhetische Dimension und ihr Potential zur Hervorbringung von Geschichte relevant, als auch die materielle, technische und kulturelle Dimension der Filmtonproduktion im Hinblick auf geschichtliche Modellierungen.

Aus unserer Sicht lassen sich drei unterschiedliche Perspektiven zur Untersuchung verfolgen:
a) Filmton und indexikalische Spuren von Geschichte
b) Filmton und Modellierungen von Geschichte
c) Filmton zwischen Authentizitätsanspruch und Quellenproblematik

Mit diesen Perspektiven auf eine Audio History des Films geht es uns ausdrücklich nicht darum, die Tonspur des Films vom Bild abzutrennen und auf ihren Bezug zu Geschichte gesondert zu untersuchen. Es geht auch nicht darum, den Film in eine generelle Geschichte der Tonaufzeichnungen und Tonproduktionen einzureihen, wie es die Sound Studies versuchen. Wir verstehen die Audio History des Films vielmehr als ein Forschungsfeld, in dem wir ausgehend vom Ton das Verhältnis von Film und Geschichte neu befragen. Das heißt es geht uns neben den Tonspuren auch um die Visualisierungen und Erzählungen einer Audio History im Film, bzw. um die komplexe Ästhetik des Films, bei der wir die Rolle des Tons in den Vordergrund rücken, weil wir beobachtet haben, dass das Verhältnis von Geschichte und Film vornehmlich über Narration und Visualisierung adressiert wird.

Weiterlesen

Publikationen:
NACH DEM FILM No 14 „Audio History“
http://nachdemfilm.de/content/no-14-audio-history

Kontakt:
Prof. Dr. Winfried Pauleit
Institut für Kunstwissenschaft und Kunstpädagogik
Fachbereich 9 Kulturwissenschaften
Universität Bremen
pauleit[at]uni-bremen.de

Dr. Rasmus Greiner
Institut für Kunstwissenschaft und Kunstpädagogik
Fachbereich 9 Kulturwissenschaften
Universität Bremen
rgreiner[at]uni-bremen.de

Dr. Mattias Frey
University of Kent, England
Senior Lecturer Film
mjf39[at]kent.ac.uk

in Kooperation mit:
Prof. Dr. Delia González de Reufels
Institut für Geschichtswissenschaft
Schwerpunkt Geschichte Lateinamerikas
Fachbereich 8 – Sozialwissenschaften
Universität Bremen
dgr[at]uni-bremen.de

http://www.film.uni-bremen.de/de/forschung/forschungsprojekte/audio-history.html

Explorationsprojekt zu neuen Themen, gefördert im Rahmen des Zukunftskonzepts der Universität Bremen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>